Ludwig II. Der unzeitgemäße König von Oliver Hilmes - Rezension

Titel: Ludwig II. Der unzeitgemäße König

 

Autor: Oliver Hilmes

 

Verlag: Pantheon

 

Seite: 447

 

Klappentexten:

Er versteckt sich vor seinem Volk. Er versuchte, sein Königreich zu verkaufen.

Er verlor sein Thron, weil er Männer liebte. Bestsellerautor Oliver Hilmes

zeigt Ludwig II., wie wir ihn noch nie gesehen haben: die fulminante

Biographie eines Herrschers, der ein absoluter König bleiben wollte

 

Ludwig II. spaltet die Gemüter noch bis heute. Entweder wird er

als ,, Märchenkönig" verehrt oder als geisteskrank abgetan.

In seinem neuen Buch wirft Bestsellerautor Oliver Hilmes einen frischen Blick auf

diesen faszinierenden Herrscher und fördert aus dem Geheimen Hausarchiv

der Wittelsbacher viele unbekannte Facetten über das Leben und Wirken

des bayerischen Königs zutage. Mit seiner fesselnd erzählten Biograhie

legt er das erste Buch vor, das Ludwig ernst nimmt - als Herrscher und als Mensch.

 

Andere Meinungen:

 

           ,,Wirklich ein neuer Blick auf diese Legendengestalt"

                                                                               von  Wolfgang Herles, ZDF

 

           ,,Hilmes schreibt die maßgebliche Biographie Ludwig II.

             für unsere Zeit. Niemand hat so viel erbarmungslos

             herausgearbeitet wie Hilmes in seinem

             straff erzählten, effektvoll inszenierten Buch"

                                                                               von  Tilman Krause, Die Welt

 

           ,,Schon viele haben versucht, die

             Widersprüchlichkeiten um Ludwig II.

             aufzulösen. Wenn es einem aber

             gelungen ist, dann dem Historiker

             Oliver Hilmes"

                                                                               von Mittelbayrische Zeitung

 

 

 

Meine Meinung:

 

 

Ich kann nur BOOOOOOOM sagen.

            

Das Buch hat mich mit Informationen &

Daten zu gebombt. Es hat mich förmlich

erschlagen. Ich muss ehrlich sagen das dies der Grund war,

warum ich das Buch abgebrochen habe. Ich habe für mich 

festgestellt das ich mit Biographien von Legenden oder ich sags mal wie ich

es meinen Freunden sagen würde ,, Ich lese fürs erste keine Biographien über

>> alte  oder tote Leute <<"

da mich das für mich zu sehr an den Geschichts-

Unterricht erinnert. Aber das ist  nur mein persönliches Verhalten.

 

Das Buch ist dagegen ist sehr schön. Das ist nur

meine Beziehung zu dem Genre, was mich überrascht hat,

Ich habe bis jetzt nicht sehr anspruchsvolle Biographien gelesen.

Ich habe nur Biographien über ,,Stars" gelesen

 

Ich glaube das Buch war zum Einstieg

nicht das richtige. Es war mir zu anspruchsvoll

was aber gleichzeitig auch wieder gut ist.

Aber ich bezweifle das dass Genre in meinem

Alter beliebt ist. Ich finde das ich mit meinen

zarten sechszehn Jahren ein Buch von

Oliver Hilmes noch nicht verstehen muss.

Es war nicht mein Fall, aber ich werde ab und zu

mal wieder reinlesen, da es mich trotzdem sehr reizt.

 

Fazit:

           Es ist sehr anspruchsvoll aber immer noch gut.

           Es ist eher was für Leute die sich dafür interessieren

           und sich vor dem lesen schon etwas auskennen.

           Trotzdem TOP!!!

            

Punkte: 4 von 5 Punkten

Überzeugt euch selbst vielleicht seid ihr damit

mehr vertraut ...

 

Viel Spaß

- Justin Bartram

Kommentar schreiben

Kommentare: 0